Die Wut - Notwendiges Stadium in der Trauer

Wut ist ein "notwendiges Stadium im Heilungsprozess.

Veröffentlicht: 10.01.2013
Seien Sie bereit, Ihre Wut zu fühlen.

Vieles wurde im Laufe der Geschichte zum Thema Trauer und Tod geschrieben. Ein Buch hat besondere Anerkennung zu diesem Thema verdient.

Wut kann als "notwendiges Stadium des Heilungsprozesses" beschrieben werden. Seien Sie bereit, Ihre Wut zu fühlen, auch wenn diese vielleicht übermächtig scheint. Je mehr Sie wirklich das Gefühl zulassen, desto mehr wird es anfangen sich aufzulösen und desto mehr werden Sie heilen ". Das ist es, auf was Elizabeth Kübler-Ross darauf hinweist, in ihrem berühmten Werk "On Death and Dying".

Die Gesichter der Wut
Wut kann als "emotionaler Zustand, die in ihrer Intensität von leichten Irritationen bis zur intensiven Wut und Zorn reichen kann" beschrieben werden. Der Tod eines geliebten Menschen kann Wut hervorrufen wie nie zuvor gekannt. Selbst die sanfteste Person kann Wut und Wutausbrüche erleben.
Seien Sie wütend auf die Person, die gestorben ist und Sie allein gelassen. "Du hast versprochen, du würdest mich nie verlassen!" Gott ist auch ein gemeinsames Ziel für Wut. "Gott, warum hast du ihn nehmen und nicht jemand anderes?" Familienangehörige und die besten Freunde werden plötzlich mit der Hauptlast der Wut konfrontiert. Ihre Anwesenheit bringt zu viele schmerzhafte Erinnerungen. Wie wäre es, wütend zu sein auf sich selbst? "Warum war es nicht ich, der gestorben ist?" Da Sie nicht wissen, wo Sie Ihre Gefühle von Wut lassen können, wird alles und jeder ist ein Ziel ihres Zorns. Sie haben so viele Fragen und keine befriedigenden Antworten.

Die andere Seite der Wut finden

  • Gebt Sie sich die Erlaubnis zu fühlen und über Ihre Gefühle zu sprechen.
  • Reden Sie, wenn möglich, über Ihre Gefühle von Wut mit Freunden oder Familie.
  • Beteiligen Sie sich an Trauerbegleitung mit einem professionellen Therapeuten oder einer Support-Gruppe (persönlich oder Online).
  • Malerei, Schreiben, Tanzen, Singen oder kreativen Ort kann ein Ablassventil für Wut sein.
  • Beteiligen Sie sich an physischen Aktivitäten wie Wandern, Schwimmen, treiben Sie Sport oder gehen Sie in ein Fitness-Center.
  • Setzen Sie sich und sprechen Sie mit der verstorbenen Person über Ihre Wut.
  • Schreien so laut wie möglich: lassen Sie auf diese Weise die Wut los. 


Aber vor allem seien Sie geduldig. Passen Sie auf sich auf und vergessen Sie nicht sich selbst zu mögen. Akzeptieren Sie, was Sie geschehen ist so gut es es Ihnen möglich ist. Akzeptieren Sie dass andere da sind und sich um Sie kümmern. Nach jedem Winter kommt der Frühling.

Autoren: Lois Sexton, Yvonne Richtsteig
Übersetzt aus dem Amerikanischen und bearbeitet: Ruediger Drischel

Unser amerikanisches Schwesterortal MemorialParc veröffentlicht eine Reihe zum Thema Trauer.
Wir werden entsprechende Artikel in Deutsch auf Niemalsvergessen.de veröffentlichen.

Orginalartikel:
http://www.memorialparc.com/details/article/on-death-and-dying-anger.html