Cimetière du Père-Lachaise

Erster Parkfriedhof der Welt

Columbarium

Max Ernst

Jim Morrison

Veröffentlicht: 18.05.2012
Père-Lachaise - ein kosmopolitischer Prominentenfriedhof für berühmte Schriftsteller, Maler, Pop- und Opernstars, Politiker, Wissenschaftler.

Der Cimetière du Père-Lachaise ist der größte Friedhof von Paris und einer der weltweit bekanntesten Begräbnisstätten für Prominente aus vielen Ländern. 
Nach der französischen Revolution als Parkfriedhof angelegt wurde Père-Lachaise den politischen Gemeinden unterstellt und nicht einer Konfession. 
Auch heute noch sind Beerdigungen auf Père-Lachaise möglich obgleich die Grabstellen knapp geworden sind. Die Bedingungen sind restriktiv: der Verstorbene muss in der französischen Hauptstadt gelebt haben oder dort gestorben sein. 
Im Süden des Friedhofs an der Mur des Fédérés, wurden 147 Mitglieder der Pariser Kommüne am 28. Mai 1871 erschossen. 

Weiterführende Artikel 
Prominente Friedhöfe 

Ursprünglich als Begräbnisstätte verschmäht änderte sich die Einstellungen zu Père-Lachaise nachdem LaFontaine, Molière und Pierre Abélard dort beerdigt wurden. Seither gilt er als Friedhof für Prominente und besitzt Anziehungskraft für diejenigen die inmitten bekannter Persönlichkeiten selbst einen letzten Ruheplatz suchen.  

Kosmopolitischer Prominentenfriedhof 
Eine Auswahl aus vielen Prominenten, darunter auch Schriftsteller, Maler, Pop- und Opernstars wie Oscar Wilde, Max Ernst, Jim Morrison, Edith Piaf, Fréderic Chopin und Maria Callas die Père-Lachaise zu einem kosmopolitischen Promintenfriedhof werden lassen: 

  • Abaelard, Philosoph 
  • Guillaume Apollinaire, Schrifsteller 
  • Karel Appel, holländischer Maler 
  • Alfred Assolant (1827–1886), Journalist und Schriftsteller (Division 53)
  • Lucie Aubrac Widerstandskämpferin, Historikerin
  • Jean-Pierre Aumont, Schauspieler
  • Jane Avril, Tänzerin und Modell für Henri de Toulouse-Lautrec Honoré de Balzac, Schriftsteller 
  • Otto Bauer, sozialdemokratischer Politiker
  • Sarah Bernhardt, Schauspielerin
  • Georges Bizet, Komponist
  • Ludwig Börne, deutsch-jüdischer Schriftsteller und Philosoph
  • Pierre Brasseur, Schauspieler
  • Abraham Louis Breguet, Schweizer Physiker und Uhrmacher
  • Maria Callas, Opernsängerin 
  • Claude Chabrol, Schauspieler, Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor
  • Jean-François Champollion, Ägyptologe
  • Frédéric Chopin, Komponist 
  • Sidonie-Gabrielle Colette, Schriftstellerin 
  • Auguste Comte (1798–1857), Philosoph (Division 17)
  • Édouard Daladier, Politiker 
  • Jean-Gaspard Deburau, Pantomime und Titelheld des Filmes Kinder des Olymp
  • Eugène Delacroix, Maler
  • Isadora Duncan (1877–1927), amerikanische Tänzerin 
  • Max Ernst, deutscher Maler 
  • Félix Faure, Präsident der französischen Republik
  • Laurent Fignon, französischer Radrennfaher
  • Joseph Fourier, Mathematiker und Physiker
  • Joseph-Ignace Guillotin, Arzt und Politiker
  • Yılmaz Güney, kurdischer Schauspieler und Regisseur
  • Samuel Hahnemann, Begründer der Homöopathie
  • Georges-Eugène Haussmann, Stadtplaner
  • Sadegh Hedayat, iranischer Schriftsteller
  • Jean Auguste Dominique Ingres, Maler 
  • Léon Jouhaux, Friedensnobelpreisträger
  • Jean de La Fontaine, Dichter 
  • Ernest Mandel, marxistischer Ökonom und Theoretiker des Sozialismus
  • Marcel Marceau, Pantomime
  • Mezz Mezzrow, amerikanischer Jazzmusiker
  • Amedeo Modigliani, Maler und Bildhauer 
  • Jean-Baptiste Poquelin (Molière) , Theater-Schriftsteller 
  • Gaspard Monge, Comte de Pelouse, Mathematike 
  • Yves Montand, Schauspieler 
  • Jim Morrison, amerikanischer Sänger (The Doors) und Poet 
  • Jean Moulin, Widerstandskämpfer (Résistance) 
  • Joachim Murat (1767–1815), Marschall von Frankreich und König von Neapel 
  • Michel Ney, Marschall von Frankreich
  • Édith Piaf, Sängerin 
  • Camille Pissarro, Maler 
  • Marcel Proust, Schriftsteller 
  • Georges Seurat, Maler 
  • Simone Signoret, Schauspielerin 
  • Gertrude Stein, amerikanische Schriftstellerin
  • Oscar Wilde, irischer Schriftsteller und Dramatiker

Adresse 
Cimetière du Père-Lachaise 
16, rue du Repos 75020
Métro : Gambetta, Père Lachaise, Phillipe Auguste
Tél : 01 55 25 82 10
Fax :01 43 70 42

Lageplan berühmter Gräber 

Virtueller Besuch