Abschied gestalten

Richtig Abschied nehmen

Veröffentlicht: 20.10.2011
Bei der Abschiedsfeier sollen die Wünsche des Verstorbenen berücksichtigt werden.

Kindstaufe, Hochzeit und Trauerfeier sind die großen Ereignisse im Leben einer Familie die festlich begangen werden. 

Wer einen geliebten Menschen verloren hat, der hat neben der Trauer auch viele organisatorische Dinge zu bewältigen. Wer muss informiert werden? Wie wollte der Verstorbene bestattet werden? Wie soll die Trauerfeier gestaltet werden? Wie viele Trauergäste werden erwartet? Innerhalb kurzer Zeit kommen viele Fragen auf die Hinterbliebenen zu und viele Entscheidungen sind zu treffen.

Weiterführende Artikel 
Die Trauerrede 
Richtig Kondolieren 
Todesanzeigen und Nachrufe 


Der Umgang mit dem Trauerfall

Dazu zählt auch die Organisation der Abschiedsfeier. Das Ritual des Abschiednehmens und Erinnerns ist hilfreich und tröstlich für die Hinterbliebenen. Die Trauergäste gedenken des Verstorbenen und halten seine Vergangenheit in Erinnerung. Die Gestaltung ist abhängig von den Bedürfnissen der Hinterbliebenen. Einige Angehörige möchten die Feier nur in einem kleinen und privaten Rahmen abhalten, andere bevorzugen eine große Beisetzung mit vielen Gästen. Letztlich sollten bei der Organisation auch die Wünsche des Verstorbenen berücksichtigt werden.

Der Ablauf der Abschiedsfeier
Gehörte der Verstorbene einer Konfession an, so wird die Trauerfeier gemeinsam mit einem Priester gestaltet. Es ist auch möglich, einen konfessionslosen Trauerredner zu engagieren. Die Feier findet in einem festlichen Rahmen in einer Kapelle oder einem privaten Raum statt. Die Trauergäste gedenken gemeinsam mit dem Trauerredner des Verstorbenen und würdigen sein Leben. Abgerundet wird die Trauerfeier durch Musik. Häufig wählen die Angehörigen eigene Musikstücke aus, mit denen sie besonders viele Erinnerungen verbinden oder die dem Verstorbenen viel bedeuteten. Abhängig davon, welche Bestattungsform gewählt wurde, folgen die Trauergäste dem Sarg oder der Urne in den meisten Fällen an das Grab. Die Trauernden nehmen gemeinsam am Grab letztmalig Abschied vom Verstorbenen.

Gemeinsames Erinnern
Im Anschluss an die Abschiedsfeier laden die Angehörigen die Trauergäste häufig noch zum gemeinsamen Erinnern ein. Ob bei einem kleinen Imbiss oder einer großen Trauerfeier - es werden Anekdoten über den Verstorbenen ausgetauscht und jeder der Trauergäste kann seine ganz persönliche Erinnerung den Toten teilen. Für die Hinterbliebenen kann dies besonders hilfreich und tröstlich sein.